lesen, weiterleiten, leben!

GEO, PM, und Co. - wo war was zu lesen.
Sonja

Beitragvon Sonja » 25.03.2006, 11:39

hab ich grade im trafo entdeckt und finde ich toll:
(quelle ganz unten)


Mitakuye Oyasin (All My Relations),
Ich, Chief Arvol Looking Horse der Lakota, Dakota and Nakota, möchte heute um Verständnis für eine indianische Sicht auf die Geschehnisse in Amerika, auf dem Gebiet der ?Schildkröteninsel? bitten.
In den vergangenen sechs Jahren habe ich mich um die Einigung der globalen Gemeinschaft bemüht, durch die Übermittlung der Botschaft aus unseren heiligen Zeremonien, einen Tag des Weltfriedens und Weltgebets am 21. Juni in spiritueller Einigkeit zu begehen, jeder auf seine Glaubensweise.
Die aus den uralten Prophezeiungen überlieferten Botschaften für unsere heutige Zeit enthalten eine Warnung für uns, aber auch eine wichtige Botschaft zur Lösung und Überwindung dieser schwierigen Zeiten. Für das Verständnis dieser Botschaft ist die Anerkennung der Bedeutung Heiliger Stätten notwendig.
Es ist wichtig, die gesamte Verflechtung der heutigen Ereignisse, der ständigen Massaker in anderen Ländern und auch in unserem Land zu verstehen.
Ich habe mich mit der Bedeutung Heiliger Stätten seit meinem 12. Lebensjahr beschäftigt, seitdem ich das ?Sacred White Buffalo Calf Pipe Bundle? und dessen Lehren empfangen habe.
Unsere Vorfahren haben schon immer für den Schutz der Heiligen Stätten gekämpft. Notwendig ist ein Verständnis Heiliger Stätten, das tiefer geht als das Verständnis dieser Stätten als der von Menschenhand geschaffenen religiösen Orte.
Die Zerstörung dieser Stätten hält seit Hunderten von Jahren an. Dies hat uns zu der heutigen instabilen Situation in der ganzen Welt geführt.
Schaut Euch um, unsere Mutter Erde ist sehr krank durch diese Zerstörungen, und wir befinden uns an der Schwelle zur Zerstörung einer gesunden und sicheren Umwelt für die zukünftigen Generationen, für die Kinder unserer Kinder.
Unsere Vorfahren haben versucht, unsere Heilige Stätte, die Black Hills in South Dakota, ?das Herz allen was ist?, vor fortwährender Zerstörung zu bewahren.
Unsere Vorfahren haben diesen Ort nie aus dem Weltraum gesehen, aber jetzt, wo mit moderner Technologie solche Bilder möglich sind, wird die Form eines Herzens deutlich und wenn man die Einzelbilder schnell vorspult, sieht es aus, als würde dieses Herz schlagen.
Die Dineh bezeichnen den Big Mountain als ?Leber?, und jetzt, da dort Kohle abgebaut wird, leiden wir und werden noch mehr Leid werden wir erfahren durch den Kohleabbau und die begleitenden Vergiftungsprozesse.
Die Aborigines haben uns gewarnt vor der Zerstörung der Korallenriffe durch die globale Erwärmung, die sie als ?Blutreiniger der Erde? bezeichnen, jetzt erleben wir die Verschmutzung unseres heiligen Wassers.
Die Ureinwohner der Regenwälder sehen den Regenwald als schutzbedürftige Lunge der Erde an, und jetzt erleben wir, dass die brasilianische Regierung die Vernichtung der Hälfte dieser heiligen Stätte beschlossen hat.
Die Gwich?in kämpfen gegen die Ölbohrungen in den Küstengebieten der Arctic National Wildlife Refuge, die sie auch als ?Beginn des Lebens? bezeichnen. Diese Gebiete sind auch Geburtsstätte vieler anderer Lebensformen der Tierwelt. Der Tod dieser Tierarten wird die Ureinwohner dieser Region vernichten.
Mit dem Fortschreiten der Zerstörungsprozesse in der gesamten Welt werden wir Zeugen des Aussterbens vieler weiterer Tiere, Pflanzen und Völker werden, da der Mensch seine Macht missbraucht und kein Verständnis für das ?Gleichgewicht des Lebens? aufbringt.
Die Ureinwohner warnen davor, dass diese zerstörerischen Prozesse Probleme in der gesamten Welt verursachen werden. Es gibt noch zahlreiche weitere Erfahrungen und vielfältiges Wissen der Ureinwohner über die Heiligen Stätten der Mutter Erde und über ihre Verbindungen zu uns (über die Chakren der Mutter Erde), die einen Einfluss auf unsere zukünftigen Generationen haben werden.
Diese Menschen leiden ? auch in diesem Augenblick - unter der Verschmutzung und unter der Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen.
Es muss eine schnelle Entwicklung geben hin zu Energieformen, die für alle Lebewesen auf der Welt sicher sind. Wir müssen die Gesamtheit der Einstellungen verstehen, die fortfahren, unsere gesamte globale Gemeinschaft zu vernichten.
Wenn wir dies nicht tun, werden die Kräfte der Vernichtung siegen.
Unsere Vorfahren haben vorausgesagt, dass Wasser eines Tages zum Verkauf angeboten werden wird. Damals war das schwer zu glauben, da das Wasser so reichlich und klar vorhanden war, so voller Energie, voller Nährstoffe und Energie. Heute sind wir gezwungen, sauberes Wasser zu kaufen, und selbst dann sind dem Wasser seine mineralischen Nährstoffe entzogen, es ist nur noch eine leere Flüssigkeit.
Eines Tages wird Wasser so wertvoll wie Gold sein, und nicht für jeden erschwinglich. Nicht jeder wird das Recht haben, sauberes, sicheres Wasser zu trinken.
Wir begehen den Fehler, unsere Heiligen Stätten zu missachten, wir rauben die Mineralien und die Gaben, die unter ihnen liegen, als ob Mutter Erde nur eine Ressource, eine ?Vorrats-Quelle? wäre und nicht die Quelle des Lebens selbst.
Krieg mit anderen Völkern und die Ausbeutung weiterer Ressourcen, um die Zerstörung im Namen des Friedens weiterzuführen, ist keine Antwort!
Wir müssen verstehen, wie alle diese Entscheidungen das Leben auf der Erde beeinflussen, wir werden nicht vor deren Auswirkungen bewahrt bleiben.
Die fortwährende Vergiftung unserer Nahrung und unserer Erde beeinflusst auch unser Denken.
Eine ?Krankheit des Geistes? hat viele Führer der Welt und viele Mitglieder unserer globalen Gemeinschaft befallen, mit dem Gedanken, dass eine Lösung der Vergeltung und der Zerstörung anderer Völker Frieden bringen wird.
In unseren Prophezeiungen heißt es dass wir uns jetzt an einem Scheideweg befinden, dass wir uns entweder spirituell als eine globale Nation vereinen müssen, oder dass wir Chaos, Unglück, Krankheit und die Tränen unserer Verwandten erleiden müssen.
In Zeiten des Unglücks ist es schwer zu sagen, dass wir uns jetzt vereinen müssen, aber wir dürfen dies nicht mit Ärger oder unter dem Gedanken der Vergeltung tun. Wir sind die einzige Lebensform, die die Quelle des Lebens, unsere Mutter Erde, im Namen der Macht, der Bodenschätze und des Landeigentums zerstört, mit den nicht wieder gut zu machenden Methoden der Chemie und des Krieges, denn Mutter Erde wird müde und kann den Einflüssen des Krieges nicht länger widerstehen.
Ich bitte Euch, sich mir anzuschließen.
Unsere Vision für die Menschen aller Kontinente, gleich welchen Glaubens an den Schöpfer, ist es, an einer ihrer Heiligen Stätten an dem Heiligen Zeitpunkt der Sommersonnenwende am 21. Juni zusammenzukommen, zu beten und zu meditieren und miteinander zu sprechen und somit eine Energiewende zu schaffen, um Mutter Erde zu heilen und ein universales Bewusstsein für das Erreichen des Friedens zu schaffen.
Da jeder jetzt vergehende Tag uns näher an den Tag der gemeinsamen Konzentration bringt, bitte ich die Völker der Welt um weltumspannende Bemühungen in dem Bewusstsein, dass jeder einzelne von uns sich täglich darum bemüht, für jeden neuen Tag, der uns gegeben wird, zu danken, und dass jeder einzelne von uns sich daran erinnert, für die Heilige Nahrung zu danken, die uns von Mutter Erde geschenkt wird, so dass die ernährende Energie der Medizin zur Heilung unseres Geist und unseres Denkens eingesetzt werden kann.
Dieses neue Jahrtausend wird entweder eine Zeit der Harmonie bringen oder das Ende des Lebens, so wie wir es bis jetzt kennen. Hunger, Krieg und Giftmüll waren die Symbole der Großen Legende von Entwicklung und Fortschritt, die das letzte Jahrtausend regiert hat.
Wir als Behüter des Herzens von Mutter Erde haben die Verantwortung, die Kräfte der Zerstörung zurückzudrängen.
Wir sind in einer Zeit und an einem Ort großer Not angekommen.
Das Schicksal der zukünftigen Generationen liegt in unseren Händen.
Wir müssen die beiden Wege verstehen, denen wir folgen können, den positiven oder den negativen Weg? den spirituellen oder den materiellen.
Es ist unsere eigene Wahl, die Wahl jedes einzelnen und die Wahl von uns allen.
Jeder von uns muss dies selbst entscheiden.
Nur jeder selbst ? und jeder für sich ? kann diese entscheidende Wahl treffen.
Wofür sich jeder einzelne entscheidet, wird dessen zukünftigen Weg bestimmen, einen Weg in Ehre oder in Missachtung unserer Verwandten.
Niemand wird den Konsequenzen seiner eigenen Entscheidung entrinnen können.
Von der Entscheidung jedes einzelnen hängt das Schicksal der gesamten Welt ab. Jeder muss sich entscheiden. Niemand kommt daran vorbei.
Jeder von uns ist heute hier, um persönlich das Schicksal der Menschheit zu entscheiden.
Wer glaubt, dass der Schöpfer in Zeiten solch großer Gefahr unnütze Menschen schaffen würde?
Jeder muss erkennen, dass er für diese Welt notwendig ist.
Das ist so! (Glaubt es!)
Jeder muss den Segen und die Bürde verstehen, die dies gleichzeitig bedeutet. Jeder einzelne wird dringend gebraucht, um die Seele dieser Welt zu retten.
Wer glaubt, er wäre hier zu einem geringeren Zweck? In einem Heiligen Kreis des Lebens, in dem es keinen Anfang und kein Ende gibt!
Mitakuye Oyasin,
Chief Arvol Looking Horse
19th Generation Keeper of the Sacred White Buffalo Calf Pipe

QUELLE: 11 Feb 2006 [from J.D. Kotrla-Chipps.]
ÜBERSETZUNG: Astrid Karsch
mehr: <A href="http://www.worldpeaceday.de.vu/" target=_blank>http://www.worldpeaceday.de.vu/</A>

Zurück zu „Artikel aus Zeitschriften“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast