Totentanz zum Schnitterfest

Wenn Ihr interessante Termine von Workshops oder Seminaren wißt, so macht dieses Wissen allen Usern zugänglich. Gebt auch Links oder Kontaktadressen an, damit man sich anmelden kann.
Benutzeravatar
Chao
Vielflieger
Beiträge: 184
Registriert: 10.01.2008, 14:17
Kontaktdaten:

Totentanz zum Schnitterfest

Beitragvon Chao » 23.07.2014, 11:23

Zusammen mit Hel veranstaltwen wir im Raum Amberg (D-92224)einen Totentanz. Wer seinem Tod mal ins Auge blicken will oder sich den Tod zum Verbündeten machen will, ist herzlich eingeladen.

Das Ganze dauert einen Tag, beginnt nachmittags mit dem Herstellen von Masken, und abends wird in einem schamanischen Ritual getanzt.

Wiki sagt zum Totentanz: „Der Totentanz (französisch Danse macabre) ist die im 14. Jahrhundert aufgekommene Darstellung des Einflusses und der Macht des Todes auf bzw. über das Leben der Menschen. Dies erfolgt oft in allegorischen Gruppen, in denen die bildliche Darstellung von Tanz und Tod meist gleichzeitig zu finden sind.“
Der Tod war zu der Zeit so allgegenwärtig, dass es zu Bildern wie diesem hier geführt hat: http://de.wikipedia.org/wiki/Basler_..._Totentanz.jpg
Heute ist das genaue Gegenteil der Fall, der Tod wurde aus dem Leben und dem Alltagsbewusstsein verdrängt.

Wenn man bei Carlos Castaneda oder anderen liest, so findet man dort unter anderem den Ratschlag, sich den den Tod zum Verbündeten zu machen. Und auch bei Castaneda wird getanzt! Denn ein Krieger hat das Recht vor seinem Tod einen letzten Tanz zu tanzen. Dieser Tanz ist ein Tanz der Kraft dieses Kriegers und enthält die Essenz seines Lebens.

DAS RITUAL
Darum geht es in diesem Ritual: den Tanz zu finden und zu verkörpern, der die Essenz der eigenen Kraft, des eigenen Lebens ist. Wir verwenden dazu die Kleidung und Masken, die den Tanz unterstützen, in der Auswahl ist jeder völlig frei. Ob Festtagsgewand, Schamanengewand oder Krafttier, das was am meisten Kraft für dich verkörpert.
Dazu trägt jeder eine Maske – die unterstützt uns stärker in die Kraft zu kommen und unabhängiger von alltäglichen Verhaltensweisen zu agieren. Maskentänze sind in vielen Kulturen zu rituellen Zwecken bekannt.
Da dafür wohl kaum einer ein fertiges Gewand im Schrank hängen hat, werden wir das Herstellen von Gewand und Masken am Nachmittag gemeinsam machen. Bastelmaterial wird zur Verfügung stehen (leere Masken, Stoffe, Leder, Farben). Bring mit was du bereits hast, auch Bastelmaterial sofern vorhanden.
Davor wird es eine schamanische Reise geben, in der man diesen Tanz bereist, und von den Geistern Infos zum Gewand, Maske und deren Bedeutung erfährt.

Voraussetzungen:
-Physische und psychische Stabilität ausreichend genug für den Kontext des Rituals.
-Solltest du keine schamanischen Erfahrungen haben, bitte vorher kurz rücksprechen.
-Solltest du physische oder psychische Einschränkungen (Krankheiten) haben, solltest du das im Idealfall vorher mit uns absprechen, selbstverständlich diskret.

Unkostenbeitrag: ca. 20-30€ für Masken und Raum

Benutzeravatar
Sharii
Seelenflieger
Beiträge: 1439
Registriert: 08.07.2008, 20:05

Beitragvon Sharii » 24.07.2014, 23:07

Hallo Ronin!

Sehr, sehr geniale Sache!!!! Ich glaube ein Datum fehlt noch oder hab ich's überlesen?

Ich bin grade sowas von unmobil und das erste Augustwochenende eh schon woanders unterwegs. sonst wär ich da glatt dabei!!! Schade, schade.. :(

Liebe Grüße, Lene

Benutzeravatar
Chao
Vielflieger
Beiträge: 184
Registriert: 10.01.2008, 14:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Chao » 25.07.2014, 06:48

Hups, wie peinlich, das ist am 16.08, bei Bedarf gerne nähere Infos per pdf ;)

ciao, Ronin

Benutzeravatar
Sharii
Seelenflieger
Beiträge: 1439
Registriert: 08.07.2008, 20:05

Beitragvon Sharii » 26.07.2014, 00:19

Hi Ronin!

Oh toll, dachte, es wäre schon Anfang August!! Wow... 383km :( . Da bin ich arm, bis ich dort bin... das pack ich nicht. Aber ich hab mir vorgenommen, jemanden in der Alpengegend zu besuchen, vielleicht könnte man dann was verbinden. Aber zu dem Termin klappts leider nicht.

LG, Lene

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 11.08.2014, 12:21

Hi!

Find ich zu dem Thema auch interessant:
http://www.kristin-peters.de/schnitterf ... erlin/135/

und noch paar andere. Aber googeln ist ja heutzutage eine allgemein verfügbare Fertigkeit - wie lesen. :book:

Herzlich!
Oswald
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 12.08.2014, 18:08

Hi!

Wenn ich so google maps bemühe ist Amberg auch von Wien aus nicht aus der Welt - weniger als fünf Stunden Autofahren ist ja fast schon Kurzstrecke.
Durch den Freitag Feiertag davor wäre ein entspanntes Wochenende mit Hel ja durchaus möglich - und spannend wäre wie sich Hel mit meiner 'Abteilungsleiterin' Tod-Mutter verträgt.

Ich weiss, es ist etwas kurzfristig - aber wenn noch Plätze frei wären, würde ich dem Gedanken einer Teilnahme Raum geben.
Wie sieht das mit Übernachtung aus? Ein Gemeinschaftsgrab? :smilie_ga_009: Kein Problem, ich habe schon eine Nacht im Grab verbracht. War aber auch alleine ganz schön eng.

Vielleicht finde ich ja noch meine Henkershaube. Direkt schade, dass die Sense nicht mehr in meinem Besitz ist - die würde sicher ein feines Requisit abgeben. Vielleicht darfs auch meine große Axt sein?

Bis Donnerstag Vormittag müsste ich eine Entscheidung treffen.

Herzlich! Oswald
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 14.08.2014, 12:37

Hi!

Schade!
Aber wahrscheinlich mein Fehler, weil ich keine PN geschickt habe.

Herzlich!
Oswald
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
Chao
Vielflieger
Beiträge: 184
Registriert: 10.01.2008, 14:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Chao » 14.08.2014, 14:15

Oh sorry, Oswald, zu spät eingeloggt :( Wäre schön gewesen, aber für diesmal isses eh schon dicht. Sorry nochmal.

ciao, Ronin

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 14.08.2014, 15:48

Hi Ronin!

Kein Problem - dann kann ich der kurzfristigen Anfrage für eine Heilungszeremonie zusagen. Eine 'Aufgabengebiet' wo ich ohnehin einen 'Deal' mit dem Großen Geist habe. Ich vermute der hat auch dafür gesorgt, dass ich mein diesbezügliches Kommitment einhalten kann.
Vielleicht braucht er mich ja noch eine Weile lebendig in dieser Inkarnation. :P

Herzlich! O.
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 18.08.2014, 17:33

Hi!

Ich habe jetzt einige gute Gespräche mit Hel geführt - jeweils bei einem Stamperl Holunderschnaps. Die gute Frau hat ja vor einer Weile nahezu gewohnt bei mir.

Nein, ich habe nicht getanzt - aber wir verstehen uns jetzt prächtig. Wir haben auch gemeinsame 'Projekte' durchgeführt, das verbindet. Die 'Projekte' sind abgeschlossen, das trennt auch wieder.

Wäre fein noch etwas von deinem Schnitterfest erzählt zu bekommen.

Herzich!
Oswald
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
Chao
Vielflieger
Beiträge: 184
Registriert: 10.01.2008, 14:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Chao » 19.08.2014, 08:17

Servus Oswald,

war ne sehr coole Sache. Leider (oder vielleicht auch passenderweise) haben im letzten Moment mehrere aus Krankheitsgründen u.ä. abgesagt (Z.B. am gleichen Tag, toll) und es war kleiner als gedacht, aber war super.
Schon beim Bau der Masken war der magische Aspekt zunehmend spürbar. In der Dämmerung gings dann in die Pampa, zu einem sehr genialen Platz mit gewogenen Geistern und einem uralten Wächter, der über ein sehr dünn besiedeltes Grenztal schaut.
Trommeltanz im Fackelschein auf der Wiese am Waldrand im Beisein des nicht sooo tanzfreudigen Schnitters und auch von Hel. Ich selbst hatte zwei sehr starke nennen wirs mal Invokationen sehr eigentümlicher Wesenheiten und musste mich auch zwingen, die letzte davon wieder zu bannen.
Das Erlebnis und das Ritual hallt auch heute noch nach.

Soweit nur in Stichpunkten ;)

ciao, Ronin

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 19.08.2014, 11:12

Danke Ronin!

Passt schon.
Bei uns im Tribe ist es Regel zumindet sieben Tage lang nicht über die Details einer Zeremonie zu sprechen. Überblick ist erlaubt.
Der Grund dafür ist simpel: Worte verfestigen - man erzählt eine 'gedachte' Geschichte und verliert dabei den unmittelbaren Zugang zur Energie.

Weswegen ich auch noch nicht über die 'Projekte' spreche. Der Überblick: Es gibt Bereiche wo bannen nicht so einfach ist, aber man kann es Hel übergeben. Besonders wenn sie ohnehin in der Tür steht und etwas haben will.

Meine Vermutung: Schnitter sind nur tanzfreudig wenn man sie nicht zu offiziell einlädt, sondern mehr so privat. :wink:

Herzlich! Oswald
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
oswald
Vielflieger
Beiträge: 242
Registriert: 03.12.2012, 18:10
Wohnort: Wien

Beitragvon oswald » 05.09.2014, 16:39

Hi Ronin!

Wenn du mit Hel zusammenarbeitest ist für mich sehr offensichtlich welche Freundin von Hel dabei ist. (deswegen auch meine etwas provokante Anfrage um Teilnahme :mrgreen: )
Beide Göttinnen waren vor einer Weile noch präsent bei mir, die Inkarnierte der beiden durchaus aus 'Verschulden' meinerseits. Das Projekt mit Hel war, diesen selbstverursachten Teil 'sterben zu lassen' - bannen geht ja da nicht. Ihre Art von Humor dabei ist schon ... mal was anderes. Aber wenn es funktioniert solls mir recht sein. Es hat funktioniert!

Vor sieben Tagen - deswegen darf ich es jetzt erzählen - war ich um Mitternacht auf der Wiese unter dem Sternenhimmel, mit ein paar Beschwörungsformeln und Planetenenergien im Nabel und bin aus meiner Aura getreten um wieder mit meinem Nachtkrieger zu 'tanzen', begleitet von Sternschnuppen. Er ist meine dunkelste Energie und (m)ein Bodyguard.
Was der jetzt mit Hel und Schnittertanz zu tun hat? Nun, er wird mich bei meinem Tod auch auf meinem Weg durch die Bardos schützen, besonders vor all denen die nicht eingeladen sind mich hinüberzuführen. Es ist also eine denkbar dumme (und möglicherweise energetisch tödliche) Idee mich ungefragterweise 'begleiten' zu wollen.
Lieben Gruß an die inkarnierte Göttin! (Ich weiss schon, dass sie im Moment gar nicht daran denkt sowas zu tun, aber nachdem sie es für ihr spezielles Talent hält ... sie ist bei meinem Übergang absolut unerwünscht!)

Herzlich! Oswald

P.S.: Jetzt weiss ich warum mir Amberg bekannt vorkam. Jedesmal von der A3 auf die A6 steht es groß angeschrieben, aber ich fahre nach Westen.

P.P.S.: Ich entschuldige mich bei dir, dich als Botschafter zu benützen, und verspreche, dass es bei diesem einen mal bleiben wird. Was und wieviel und ob überhaupt du sonst weitertragen magst liegt in deiner Verantwortung und kümmert mich nicht.
Gandhi: ~I may be a despicable person, but when Truth speaks through me I am invincible.~

Benutzeravatar
Chao
Vielflieger
Beiträge: 184
Registriert: 10.01.2008, 14:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Chao » 07.09.2014, 10:41

Hi Oswald, ich arbeite mit vielen zusammen ;)
Hab auch kein Problem wenn du mich als Botschafter "mißbrauchst", allerdings würd ichs für sinniger halten, sowas per PN zu machen, oder?
Nicht gut finde ich den Ansatz, aus provokanten Gründen an einem Ritual teilnehmen zu wollen. Find ich eher befremdlich.

ciao, Ronin


Zurück zu „Seminare und Workshops“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast